„Stimmen einer Stadt“ – mit Friederike Becht

eine Uraufführung am Schauspiel Frankfurt, Regie: Anselm Weber –  eine monodramatische Serie über Frankfurt.

Drei Monologe: »Absturz« mit Friederike Becht, geschrieben von der Romanautorin Olga Grjasnowa, »Im Dickicht der Einzelheiten« mit Matthias Redlhammer, Autor  Wilhelm Genazino und »Ein Hund namens Dollar« mit Felix Rech von der Wiener Autorin Teresa Präauer //  Jeder von ihnen verfasste ein Monodrama, ein Leben aus unserer Alltagswelt.

Die Reihe ist eine Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Frankfurt. // Uraufführung: 05. Mai 2018 //

„…nimmt er den Zuschauer gefangen. Das hat sicherlich mit der geschilderten Ausnahmesituation zu tun. Noch mehr aber mit Friederike Becht.“ fnp, Michael Kluger, am 07.05.2018

 

Weitere Aufführungstermine